Weisungen & Social Guidelines

Damit sich dynamische Arbeitsformen und Organisationsstrukturen in Unternehmen entwickeln können, sind insbesondere feste Regeln aber auch flexible, informelle Regeln notwendig:

 

  • Weisungen oder Verordnungen, meist von Zentralabteilungen (IT/HR)
  • Social Guidelines, meist aus der Mitarbeiterschaft selbst heraus

Erfolgsfaktoren

  • Annahme der Regeln durch Mitarbeiter stark abhängig von den partizipativen Entstehungs- und Entscheidungsprozessen. Dies kann durch Umfragen und angepasste Workshops geschehen.
  • In größeren Organisationen ist die frühe Einbeziehung von Mitarbeitervertretungen und HR-Abteilung sinnvoll.
  • Regelwerke regelmäßig der Realität anpassen.

Hürden

  • Fehlende Akzeptanz der Regelwerke bei den Mitarbeitern durch Unverständnis oder fehlende Nachvollziehbarkeit.
  • Fehlende Einbeziehung der Mitarbeiter im Entstehungsprozess.

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: