Pilotierung und viraler Rollout

Ein Rollout kann auf zwei Arten stattfinden: entweder «Top-down», vom Management getrieben (pilotierter Rollout), oder «Bottom-up», von den Mitarbeitern selbst gesteuert (viraler Rollout). Während beim pilotierten Ansatz sowohl die Technologie als auch eine Pilotgruppe vom Management definiert wird, bildet sich beim viralen Rollout beides von selbst.

Erfolgsfaktoren

  • Pilotierten Rollout: Auswahl der «richtigen» Pilotumgebung mit holistischem Gesamtbild des Unternehmens und intrinsisch motivierten Mitarbeitern, Auswertung des Gruppenfeedbacks.
  • Viraler Rollout: Relevanz des Problems, welches gelöst werden soll, ist ausschlaggebend, ebenso wie die Flexibilität und Freiheit der Mitarbeiter. Anfängliche Nutzergruppe agiert selbstgesteuert und eigenmotiviert.

Hürden

  • Beim pilotierten Rollout müssen alle Mitarbeiter der Projektgruppe vollständig von der Initiative überzeugt sein.
  • Beim viralen Rollout dürfen die selbst eingebrachten Technologien die Datenschutz- und Compliance-Richtlinien nicht verletzten.

Vorheriger Artikel: