EMO Orodjarna: Werkerzentriertes Wissensmanagement

EMO Orodjarna ist eine mittelständische Werkzeugmacherei, die anspruchsvoller Werkzeuge für Blechumformungen in der Automobil- und Flugzeugindustrie produziert.

Nutzungskontext

Herstellung von Werkzeugen und Wartung von Maschinen

  • Firmensitz: Celje, Slowenien
  • ca. 100 Mitarbeiter
  • Herstellung von Komponenten für Werkzeuge
  • Montage der Komponenten in Werkzeuge
  • Qualitätskontrolle
  • Wartung der Maschinen

Herausforderungen

  • Vorfälle werden offline gemeldet und in verschiedenen Formaten dokumentiert
  • Produktionsrelevante Daten sind überwiegend im Papierformat verfügbar
  • Es fehlen Informationen am Produktionsarbeitsplatz
  • Schlecht strukturierte Aufgaben und Informationen sorgen für eine fehleranfällige und damit frustrierende Arbeit
  • Es herrschen schlechte Kommunikationsmechanismen zwischen Arbeitern und Ingenieuren

Verbesserungspotential

  • Einfacherer und schnellerer Zugang zu kontextspezifischen Informationen für Arbeiter
  • Verbesserungen des Instandhaltungsprozesses durch Bereitstellung relevanter Verfahren und Richtlinien
  • Schnellere Entscheidungsfindung und Reaktionszeiten
  • Bessere individuelle und kollaborative Problemlösung
  • Erhöhte Partizipation

Mögliche Vorteile

  • Erhöhte Arbeitszufriedenheit
  • Reduzierte Ausfallzeiten durch Maschinenfehler
  • Erhöhte Beteiligung der Arbeitnehmer und damit die Möglichkeit, zur Innovation beizutragen
  • Gesteigerte Leistung

Vorheriger Artikel:
Nächster Artikel: